Andreas Friedrich

Angestellter, Düsseldorf

Die Vorkommnisse um 9/11 sind ein einziger Widerspruch. Der sich daran anschließende «Krieg gegen den Terror» ist ein auf Lügen aufgebautes Konstrukt – von den angeblichen Beziehungen Osama Ben Ladins zu Saddam Hussein bis zu den von der Bush-Administration gefälschten und stolz präsentierten Fotos angeblicher Lager von Massenvernichtungswaffen im Irak.

Meines Erachtens hat 9/11 dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush geholfen, seine ökonomischen und politischen Ziele (die politische wie ökonomische Hegemonialstellung der USA wiederherzustellen) zu erreichen. Die Rüstungslobby in den USA freuts – und wie die aktuellen Geschehnisse in Libyen zeigen, auch die Rüstungslobby außerhalb der USA.

Eine neue Untersuchung zu 9/11 ist mehr als notwendig!

Dieser Beitrag wurde unter Andere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.