Thomas Haumbach

Druck- und Medientechniker; Roßdorf

Lange habe ich mich gegen jegliche abweichende Theorie zu 9/11 gewehrt, zu abwegig war die Vorstellung, dass es sich um einen Akt anderer Mächte als der islamistischen Terroristen handeln könnte.

Doch durch die Vorträge von Daniele Ganser bin ich zur festen Überzeugung gelangt, dass Fakten unterschlagen und geheimgehalten werden. Ich werde bald 30 und ich möchte nicht, dass meine Kinder oder Enkel eines Tages vor mir stehen und fragen «Es gab doch ab der ersten Sekunde Zweifel an der offiziellen Fassung von 9/11, wie konnten die Verantwortlichen so ungeschoren davonkommen, ihr hattet doch alle Kommunikationsmittel um Druck aufzubauen, warum habt ihr nichts unternommen?»

Wir dürfen uns der Sache nicht entziehen, nur weil die Tat so schrecklich war. Es muss unabhängig und ergebnisoffen geklärt werden, wer die Drathzieher waren.

Dieser Beitrag wurde unter Medien/Kommunikation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.