Ralf Hesse

Diplomvolkswirt, Wangen

Gerne unterstütze ich als unabhängiger Deutscher und Weltbürger die Initiative für eine Neu-Untersuchung der Vorgänge um 911.

Da diese Ereignisse von globaler Bedeutung waren oder zumindest von den USA global instrumentalisiert wurden und werden, mit teilweise bestürzenden Ungeheuerlichkeiten, ist internationaler Protest und restlose Aufklärung unverzichtbar, schon allein um allen künftigen Akteuren dieser Art – sollten sich diverse Verdachtsmomente erhärten lassen – eine unübersehbare Warnung zu geben.

Besonders ins Gewicht fällt hierbei auch, dass die USA die inzwischen immer zweifelhafteren Ereignisse zum Anlass genommen haben, der NATO ihren ersten «Bündnisfall» mit noch unabsehbar lange andauernden Kampfeinsätzen aufzuzwingen.

Da die gesamte 911-truth-Bewegung in den USA (wie z.B. Architects & Engineers for 9/11 Truth) offensichtlich bei den Verantwortlichen keinerlei größere Beunruhigung bewirkt (der Philosoph im eigenen Land gilt bekanntlich nichts!), ist es nach 10 Jahren Hinhaltetaktik der Verantwortlichen an der Zeit, internationalen Protest zu erheben und eine neue Untersuchung, diesmal von einem unabhängigen, internationalen Gremium von Fachleuten, zu fordern.

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.